Ihre Mediensammlung

23/04/2018

ZF bietet mit „ProVID“ vorausschauende intelligente Diagnose für Industrieanwendungen

  • ZF präsentiert auf der Hannover Messe 2018 mit ProVID ein neues Performance Management System für Industriegetriebe
  • Aufnahme und Auswertung von Betriebsdaten inkl. Übermittlung an Kunden über gesicherte Cloud-Lösungen
  • Zustandsbewertung und -berichte inkl. Handlungsempfehlung zur Durchführung vorbeugender Wartungsarbeiten
  • Signifikante Reduzierung von Betriebskosten, Erhöhung der Anlagenverfügbarkeit durch planbare Wartungsmaßnahmen

Mehr anzeigen
ZF bietet mit „ProVID“ vorausschauende intelligente Diagnose für Industrieanwendungen

ZF-Industriegetriebe werden in verschiedensten Applikationen eingesetzt – von Industrieanlagen über Tunnelbohrmaschinen bis hin zu Offshore- Plattformen und Seilbahnen. Damit sich die Investitionskosten für die Betreiberunternehmen rechnen, ist eine maximale Verfügbarkeit der Anlagen notwendig. ZF bietet hierfür mit dem ZF Performance Management System ZF ProVID eine Lösung: Durch eine permanente Zustandsüberwachung der kompletten Antriebssysteme werden potenzielle Schäden an Getrieben und Anlagen frühzeitig erkannt, entsprechende vorbeugende Wartungsmaßnahmen eingeleitet, Stillstandzeiten reduziert und die maximale Verfügbarkeit der Anlagen signifikant erhöht. Die Bezeichnung „ProVID“ steht für Vorausschauende (visionary) Intelligente (intelligent) Diagnose (diagnostics).

Gerade bei seilbahngeführten Transportanlagen sind ZF- Industriegetriebe zuverlässige Antriebskomponenten, die sich unter vielfältigen Einsatzbedingungen bewährt haben – sei es bei eisigen Temperaturen im Skiliftbetrieb oder bei tropischer Wärme in Südamerika in einem urbanen Shuttlesystem. Alle Getriebe von ZF sind äußerst kompakt und zeichnen sich durch einen ruhigen Lauf und große Robustheit aus. Die ausgezeichnete Qualität der Einzelkomponenten sorgt für eine lange Lebensdauer mit höchstmöglicher Betriebssicherheit bei geringem Wartungsaufwand. Damit unterstützen ZF-Industriegetriebe die Hersteller bei der Erfüllung der heutigen Anforderungen an Seilbahnsysteme: Komfort, Sicherheit und Effizienz.

Das ZF Performance Management System ZF ProVID leistet hier wertvolle Unterstützung. So erfolgt bereits die Datenaufnahme mittels einer variabel konfigurierbaren Sensorik auf Basis von bewährten Industriestandards. Verarbeitet werden unter anderem Öleigenschaften sowie die schwingungstechnischen Daten aus Verzahnungen und Lager der Getriebe und weiterer Elemente des Antriebsstranges, z.B. Motoren und Seilscheiben.

Durch die detaillierte Auswertung der Daten mit Hilfe von ZF entwickelten, anlagenspezifischen, Algorithmen und die anschließende Datenübermittlung über eine gesicherte Cloud Lösung bietet ZF ProVID die Möglichkeit, die relevanten Werte über den kompletten Antriebstrang für den Kunden verfügbar zu machen. Besonderes Plus: Alle aufbereiteten Daten und Informationen werden auf einem kunden- und bedienerfreundlichen Dashboard dargestellt. Die generierte Zustandsbewertung dient dann zur Erstellung eines aussagefähigen Berichtes inklusive einer Handlungsempfehlung zum weiteren Betrieb der Anlage.

Durch die permanente Überwachung der Betriebsparameter ist ein eventuell auftretender Schaden bereits im Frühstadium sicher erkennbar und ein unvorhergesehener Anlagenstillstand vermeidbar. Hieraus resultiert eine signifikante Reduzierung der Instandhaltungskosten durch gezielte, vorbeugende Wartungsmaßnahmen, bei gleichzeitig deutlicher Erhöhung der maximalen Anlagenverfügbarkeit. Erste, bereits mit ZF ProVID ausgerüstete Liftanlagen in Österreich, bestätigen die positiven Resultate des ZF Leistungsmanagements für Industriegetriebe.

Eine modulare Adaption des ZF ProVID Systems ist möglich – so kann für verschiedene Anwendungen beziehungsweise Anlagen ein individuelles Überwachungsprofil erstellt werden. ZF ProVID ist sowohl für Neuanlagen, als auch für bereits bestehende Anlagen mit ZF Industriegetrieben einsetzbar.

KONTAKT

Ralf Matke

Manager Regional Sales Management, Marketing BU II