Press Center
Deutsch
Sprachen
中文
日本語
Português
Polski
Pусский
Český
Slovenský

Presseinformation

11/12/2020

Automatisch besser im Nutzfahrzeug: Produktionsstart für ZF PowerLine

  • 8-Gang-Automatgetriebe setzt Maßstäbe für mittelschwere Lkw, schwere Pick-ups und Busse
  • ZF PowerLine ermöglicht Kraftstoffeinsparungen im zweistelligen Bereich und Schaltkomfort wie bei Pkw
  • Elektrifizierung als Mild- und Plug-in-Hybrid möglich
  • Produktionsstart erfolgt in Friedrichshafen, zusätzliche Lokalisierung im US-amerikanischen ZF-Werk Gray Court ab 2023

Friedrichshafen. Mit ZF PowerLine startet eine kleine Revolution im Segment für mittelschwere Lkw, Pick-ups und Busse: Mit acht Gängen und einem aus Pkw-Systemen übernommenen Konstruktionsprinzip übertrifft das neue Automatgetriebe die bislang verfügbaren Systeme in entscheidenden Kriterien deutlich. Allen voran hebt PowerLine das Kraftstoff-Einsparpotenzial sowie den Schaltkomfort auf ein höheres Niveau. Die Serienproduktion hat nun in Friedrichshafen begonnen; zahlreiche internationale Kunden haben sich bereits für das neue Getriebe entschieden. Von 2023 an wird das neue Getriebe zusätzlich im US-amerikanischen ZF-Werk Gray Court gefertigt.

Mehr anzeigen
Automatisch besser im Nutzfahrzeug: Produktionsstart für ZF PowerLine

„Den Trend zur weltweit stärkeren Automatisierung von Nutzfahrzeugen haben wir mit PowerLine hervorragend antizipiert und können ihn nun bedienen. Das neue Getriebe hatten wir 2016 vorgestellt, bereits vier Jahre später startet die Serienproduktion“, freut sich Andreas Moser, verantwortlich für die Division Nutzfahrzeugtechnik der ZF Friedrichshafen AG, über den Produktionsstart und ergänzt: „Mit PowerLine haben wir ein innovatives, robustes und effizientes Getriebe für den Weltmarkt entwickelt. Die Kundenreaktionen darauf sind äußerst positiv.“ Die Produktion des Getriebes startete jüngst in Friedrichshafen, von 2023 an soll das Getriebe zusätzlich im US-amerikanischen ZF-Werk Gray Court gefertigt werden.

Stark. Effizient. Zuverlässig.

ZF Powerline eignet sich für Motoren mit einem Drehmoment von bis zu 1.200 Newtonmeter und damit für die Nutzfahrzeugsegmente der mittelschweren Lkw, Pick-ups und Busse. Hinsichtlich des segmentbezogenen Gewichtes setzt PowerLine den Herstellern kaum Grenzen nach oben: So können Fahrzeuge, deren zulässige Gesamtmasse (zGM) bis zu 26 Tonnen beträgt, mit dem Getriebesystem ausgerüstet werden. Gegenüber aktuellen, vergleichbaren Systemen kann das Getriebe den Kraftstoffverbrauch um bis zu 10 Prozent reduzieren. Eine hohe, verbrauchssenkende Gesamtspreizung von 7,64 sowie eine frühe Überbrückung des Drehmomentwandlers tragen maßgeblich dazu bei. Die ZF-Neuheit bringt ohne Wärmetauscher lediglich rund 150 Kilogramm auf die Waage und setzt damit ebenfalls neue Maßstäbe in puncto Leistungsgewicht. Nebenabtriebe können wie im Nutzfahrzeugbereich üblich eingesetzt werden.

Weiterhin spielen im Nfz-Segment Zuverlässigkeit und Betriebskosten eine zentrale Rolle. Diesen Aspekten trug der Technologiekonzern beim ZF PowerLine auch dadurch Rechnung, indem er möglichst viele Synergien zum 8-Gang-Automatgetriebe 8HP nutzte – dem millionenfach bewährten Erfolgsprodukt und dem Benchmark für automatische Getriebesysteme bei Pkw. Das beginnt beim grundlegenden, freilich anders dimensionierten Radsatzkonzept und reicht über die Mechatronik sowie die Elektronik mitsamt Steuerungssoftware bis hin zum Fertigungs-Know-how. Die Senkung der Betriebskosten wird durch den geringeren Kraftstoffverbrauch, verlängerte Ölwechselintervalle dank Verwendung des modernen ZF-Ecofluid-Life-Plus-Getriebeöls und verschleißfreies Fahren erreicht. Darüber hinaus vergrößern bekannte ZF-Softwarefunktionen wie die vorausschauende Schaltstrategie PreVision GPS, eine Freischaukel-Funktion, Start-Stopp-Unterstützung, Anfahrhilfe am Berg oder Rangierhilfe die Performance und Effizienz des Getriebes im täglichen Einsatz. Ebenfalls möglich ist künftig auch eine Elektrifizierung des Getriebes als Mild- bzw. Plug-in-Hybrid. Dank seiner automobilen Gene bringt PowerLine eine neue Schaltqualität ins Nutzfahrzeug – die Gangwechsel laufen stets komfortabel, schnell und ohne Zugkraftunterbrechung ab.

Die wichtigsten technischen Daten in der Übersicht:

  • Gangzahl: 8
  • Übersetzungen/ R-Gang: 4,89-0,64/ 4,25
  • Mech. Gangspreizung: 7,64
  • Eingangs-Drehmoment bis zu: 1.200 Nm
  • Gewicht (ohne Wärmetauscher): 150 kg
  • Ölmenge: 16,6 l
  • GCWR: 26 t

KONTAKT

Frank Discher

Nutzfahrzeugtechnik, Flottenmanagement-Lösungen und Elektromobilität

+49 7541 77-960770

frank.discher@zf.com

Robert Buchmeier

Leiter Technologie- und Produktkommunikation

+49 7541 77-2488

robert.buchmeier@zf.com