Ihre Mediensammlung

01/10/2019

Aufsichtsrat beruft Martin Fischer in ZF-Vorstand

  • Dr. Martin Fischer wird neues Mitglied im ZF-Vorstand
  • 49-jähriger Elektroingenieur hat langjährige Branchen- und US-Erfahrung
  • Zuständigkeit für Geschäftsbereiche Elektronik und ADAS sowie aktive und passive Sicherheitstechnik, die Regionen Nord- und Südamerika und das Ressort Qualität

Friedrichshafen. Der Aufsichtsrat der ZF Friedrichshafen AG hat Dr. Martin Fischer als neues Mitglied in den ZF-Vorstand berufen. Der 49 Jahre alte promovierte Elektroingenieur tritt voraussichtlich zum 1. November 2019 in den Vorstand ein und übernimmt zum Jahresbeginn 2020 die Verantwortungsbereiche von Dr. Franz Kleiner, der in den Ruhestand wechselt.

Mehr anzeigen
Aufsichtsrat beruft Martin Fischer in ZF-Vorstand

„Dr. Martin Fischer hat rund zwei Jahrzehnte in leitender Funktion bei großen Automobil-Zulieferunternehmen gearbeitet, davon mehrere Jahre auch in den USA. Dabei hat er unter anderem umfangreiche Erfahrungen im Bereich Elektronik gesammelt“, erläutert der ZF-Aufsichtsratsvorsitzende Dr. Franz-Josef Paefgen die Berufung. „Nach seinen Tätigkeiten in den Bereichen Karosserieelektronik, Fahrwerkelektronik und Fahrerassistenzsystemen gestaltete er zuletzt auch die Transformation von konventionellen zu elektrifizierten Antrieben mit und ist nicht zuletzt deswegen mit den Herausforderungen bestens vertraut, die sich unserer Branche gegenwärtig stellen.“

Dr. Martin Fischer hat an der Technischen Universität in Darmstadt Ingenieurwesen studiert und wurde dort 1999 im Fachbereich Elektrotechnik promoviert. Nach einem Graduierten-Programm bei Siemens Automotive verantwortete er bei Siemens VDO Automotive unter anderem die Produktbereiche für Fahrwerkelektronik und Funkprodukte, bevor er 2006 zum Automobilzulieferer Hella wechselte. Dort war Fischer zunächst in Deutschland und von 2007 an in den USA in verschiedenen Topmanagement-Funktionen im Geschäftsbereich Elektronik zuständig.

2014 wechselte Fischer zum börsennotierten US-Automobilzulieferkonzern BorgWarner, wo er als Vice President und General Manager das Turboladergeschäft für Europa und Südamerika leitete. Von 2018 an verantwortete er als President und General Manager die globale Business Unit Transmission Systems mit Hauptsitz in Detroit, USA.

Dr. Martin Fischer folgt im ZF-Vorstand auf Dr. Franz Kleiner und übernimmt zum 1. Januar 2020 am US-Dienstsitz in Livonia (Detroit) dessen Verantwortungsbereiche für Elektronik und ADAS sowie die aktive und passive Sicherheitstechnik, die Regionen Nord- und Südamerika sowie das Ressort Qualität. „Dr. Franz Kleiner hat als US-Vorstandsmitglied von ZF vor Ort entscheidende Impulse für die rasch gelungene Integration des 2015 übernommenen Unternehmens TRW gegeben und damit einen wichtigen Beitrag zum Unternehmenserfolg von ZF geleistet“, sagt ZF-Aufsichtsratschef Dr. Franz-Josef Paefgen. „Im Namen des gesamten Aufsichtsrats danke ich ihm herzlich und wünsche ihm für seinen neuen Lebensabschnitt alles Gute.“

KONTAKT

Christoph Horn

Leiter Konzernkommunikation

+49 7541 77-2705

christoph.horn@zf.com

Thomas Wenzel

Director Global Corporate Communications

+49 7541 77-2543

thomas.wenzel@zf.com