Ihre Mediensammlung

10/09/2019

ZF und Maxion arbeiten an gemeinsamer Lösung für „Smart Wheel Connectivity“

  • Unternehmen präsentieren den weltweit ersten voll integrierten, wartungsfreien Radsensor
  • Das System trägt dazu bei, die Verkehrssicherheit und -effizienz zu verbessern und gleichzeitig die Kosten für Flottenbetreiber und andere zu senken
  • Die Smart Wheel Connectivity Solution eignet sich für schwere Nutzfahrzeuge wie Busse, Lkw und Landmaschinen

Frankfurt / Friedrichshafen. ZF OPENMATICS und Maxion Wheels gaben heute die gemeinsame Entwicklung des weltweit ersten voll integrierten Radsensorsystems bekannt. Die Multi-Service-Lösung „Smart Wheel Connectivity“ verfolgt, analysiert und sendet Schlüsseldaten wie Reifendruck, Temperatur, Radlast und andere Rad- und Reifenleistungskennzahlen an Fahrer, Flottenbetreiber, Mobilitätsanbieter und Infrastrukturbehörden. Die Smart Wheel Connectivity Solution eignet sich für eine Vielzahl von Fahrzeugtypen, von Bussen, Lastwagen bis hin zu Landmaschinen. Sie trägt dazu bei, die Verkehrssicherheit und -effizienz zu verbessern und gleichzeitig die Kosten zu senken.

Mehr anzeigen
ZF und Maxion arbeiten an gemeinsamer Lösung für „Smart Wheel Connectivity“

„ZF verfügt über langjährige Erfahrung mit drahtloser Kommunikation wie BLE (Bluetooth Low Energy). Wir kombinieren diese Expertise nun mit der von Maxion, um den weltweit ersten voll integrierten batteriebetriebenen Rad-TAG-Sensor zu entwickeln, der wichtige Funktionalitäten über die Reifendrucküberwachung hinaus ergänzt. Die Vorteile der Echtzeit-Radüberwachung werden auf die Lebensdauer und optimale Reifenleistung ausgedehnt. Dies ist ein weiterer Schritt in Richtung Verkehrssicherheit, Fahrkomfort und Kosteneffizienz", sagt Thomas Rösch, Geschäftsführer ZF OPENMATICS.

„Ein einzigartiger Lastsensor, der am Rad angebracht ist, sammelt Reifen- und Radinformationen, die eine Vielzahl neuer Sicherheits- und Effizienzanwendungen und Geschäftsfälle ermöglichen. Zur Verfügung stellt all dies unsere Smart-Wheel-Connectivity-Lösung“, sagte Pieter Klinkers, Chief Executive Officer von Maxion Wheels. „Durch die Partnerschaft mit ZF OPENMATICS verbinden wir unsere Technologieführerschaft beim Rad mit ihrer intelligenten Sensor- und Telematikkompetenz. Auf diese Weise können wir eine integrierte Lösung anbieten, die dazu beiträgt, potenziell gefährliche und kostspielige Reifen- und Radausfälle zu vermeiden. Sie stellt Fahrern und Flottenbetreibern wichtige Fahrzeugleistungsdaten zur Verfügung, die sie zur Optimierung ihres Geschäfts benötigen.“

Echte 360-Grad-Überwachung

Die Smart-Wheel-Connectivity-Lösung kombiniert die MaxSmart® Radsensorik von Maxion Wheels mit der integrierten TAG-Sensorplattform von ZF OPENMATICS. Die robusten Bluetooth-Tags, die direkt an jeder Felge des Fahrzeugs angebracht sind, erfassen Feuchtigkeit, Reifentemperatur, Luftdruck und Fahrzeuglast sowie Radposition, Geschwindigkeit und Vibration über neun Achsen. Die Informationen werden in Echtzeit gesammelt und drahtlos an die Telematik-On-Board-Unit des Fahrzeugs übertragen, bevor sie in die ZF-Cloud übertragen werden. Die Daten können dann über PC, Smart Devices oder an ein Fremdsystem nach Wahl des Kunden ausgelesen und analysiert werden. ZF und Maxion integrieren so die verschiedenen Datensensoren in ein einfach zu bedienendes TAG und bieten auf diese Weise beispiellose, echte 360-Grad-Überwachungsmöglichkeiten.

Dieses voll integrierte System kann in nahezu allen Arten von Nutzfahrzeugen und sogar in Landmaschinen eingesetzt werden. Es bietet auf übersichtliche Art einzigartige Erkenntnisse und trägt dazu bei, die Verkehrssicherheit zu erhöhen und Kosten zu senken. Dies macht es nicht nur für Flottenbetreiber, sondern auch für Mobilitätsanbieter für autonome Fahrlösungen höchst wertvoll.

Die neue Partnerschaft präsentiert ihren ersten Prototyp auf der IAA 2019 mit dem Ziel, die Machbarkeitsstudien in der ersten Hälfte des Jahres 2020 abzuschließen, anschließend folgen Tests und Validierungen in der Praxis.

KONTAKT

Rashmi Parkhi

Head of Digitalization Communications

+49 7541 77-8238

rashmi.parkhi@zf.com