Presseinformation

12/07/2019

ZF eröffnet neues Ausbildungszentrum in Saarbrücken

  • Gebäude bietet auf rund 6.700 Quadratmetern Platz für bis zu 300 Mitarbeiter
  • Modernste Ausbildungstechnik für neue Berufsprofile und Industrie-4.0-Showroom
  • Zwölf Millionen Euro investiert

Saarbrücken. Am ZF-Standort Saarbrücken eröffnet eines der modernsten Ausbildungszentren in Südwestdeutschland. Auf einer Fläche von insgesamt rund 6.700 Quadratmetern bietet der Neubau Platz für bis zu 300 Mitarbeiter. Neben modernen Schulungs- und Seminarräumen und einem Industrie-4.0-Showroom verfügt es über eine großzügige Ausbildungshalle für die technischen Ausbildungsberufe.

Mehr anzeigen
ZF eröffnet neues Ausbildungszentrum in Saarbrücken

In dem neuen Ausbildungszentrum in Saarbrücken werden die Auszubildenden mit modernsten Technologien und Lehrmethoden auf das Berufsleben vorbereitet. Insgesamt hat ZF in den Neubau zwölf Millionen Euro investiert. „Mit dem neuen Ausbildungszentrum schaffen wird die Grundlage dafür, unsere Auszubildenden optimal zu fördern und auszubilden. Damit schaffen wir Zukunftsperspektiven für die junge Generation und nicht zuletzt auch für das Saarbrücker Werk. Denn der Neubau ist ein klares Bekenntnis zum Standort Saarbrücken“, sagt Dr. Hermann Becker, Standortleiter des Saarbrücker ZF-Werkes.

Auch Anke Rehlinger, Ministerin für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr, begrüßt die Entscheidung in ein neues Ausbildungszentrum zu investieren: „Nichts sichert die Zukunft eines Unternehmens und eines Landes nachhaltiger, als der Nachwuchs, den man sich selbst heranzieht. Mit der Investition in das Ausbildungszentrum setzt ZF einen wichtigen Meilenstein als zukunftsträchtiger Arbeitgeber. ZF bietet seinen Talenten am Saarbrücker Standort optimale Rahmenbedingungen, damit sie alle künftigen Herausforderungen der modernen Arbeitswelt meistern können.“

Auf dem Gelände an der Untertürkheimer Straße ist das neue Ausbildungszentrum in rund einem Jahr Bauzeit entstanden. Es bietet die optimale Infrastruktur für die zunehmenden Anforderungen an eine moderne und qualifizierte Aus-und Weiterbildung der zukünftigen Fachkräfte. In Zeiten der Digitalisierung und des Mobilitätswandels rücken neben praktischen Fertigkeiten und theoretischem Know-how zunehmend neue Technologien und effiziente Lehrmethoden in den Vordergrund. Daher verfügt der Neubau neben Schulungs- und Seminarräumen und einer großen, lichtdurchfluteten Ausbildungshalle auch über einen Industrie-4.0-Showroom. In diesem können sich die Auszubildenden unter anderem an einem Industrieroboter und einem 3-D-Drucker mit diesen Produktionsmethoden vertraut machen.

Ein besonderes Projekt in der Industrie-4.0-Ausbildung ist die Darstellung eines Fabrikprozesses anhand einer sogenannten „Raspberry-PI-3-Produktion. Dabei wird eine innovative Lernumgebung geschaffen, in der Industrie-4.0-Technologien innerhalb einer Produktionslinie zum Einsatz kommen. „Eine moderne berufliche Ausbildung, die zukunftsgerichtete Ausbildungsinhalte vermittelt und auch die Anforderungen neuer Berufsbilder abdeckt, ist entscheidend für die langfristige Wettbewerbsfähigkeit unseres Unternehmens. Daher haben wir unser neues Ausbildungszentrum an den sich verändernden Bedarf der Industrie angepasst“, sagt Michael Fromme, Personalleiter der Division Pkw-Antriebstechnik.

Neben dem Fachwissen nimmt auch die Teamarbeit einen wichtigen Platz innerhalb der Ausbildung bei ZF ein. Das spiegelt sich in der Gestaltung des Ausbildungszentrums wieder. Neben einem großzügigen Pausenbereich mit eigener Küche überzeugt der Neubau mit einer Vielzahl von Räumen und Flächen, in denen die Auszubildenden in Gruppen an Projekten arbeiten können. Auch im Außenbereich und dem begrünten Innenhof setzt sich dieses Modell fort.

Ralf Latz, Bürgermeister der Landeshauptstadt Saarbrücken, beglückwünscht ZF zur Eröffnung des neuen Ausbildungszentrums: „Das ist ein äußerst positives Signal und ein Bekenntnis zum Wirtschaftsstandort Saarbrücken. Die jungen Menschen, die hier auf hohem Niveau ausgebildet werden, möchten hoffentlich im Anschluss ihrem Betrieb erhalten bleiben. Das wird auch der Landeshauptstadt zugutekommen. Erst vor kurzem durften wir ZF zu einem Rekordauftrag gratulieren, der langfristig viele Arbeitsplätze sichert. Das Unternehmen ist auf einem guten Weg, wie auch das neue Ausbildungszentrum noch einmal eindrucksvoll beweist. Ich wünsche allen, die hier ihre Ausbildung beginnen, viel Erfolg.“

Am Standort Saarbrücken bietet ZF die technischen Ausbildungsberufe Mechatroniker, Fachkräfte für Metalltechnik, Elektroniker für Betriebstechnik, Chemielaboranten, Werkstoffprüfer sowie Industrie-, Werkzeug- und Zerspanungsmechaniker an. Darüber hinaus ist ZF der erste und momentan einzige Ausbildungsbetrieb im Saarland, der den im Zuge der Digitalisierung neu entstandenen Ausbildungsberuf des Produktionstechnologen anbietet. Grundlage dieses Ausbildungsberufes ist, zukünftig mehr digitale Prozessabläufe in immer vernetzter arbeitenden Unternehmen zu überblicken und zu steuern. Im kaufmännischen Bereich bildet der Standort Saarbrücken den Ausbildungsberuf der Industriekaufleute aus.

Die Ausbildung am Saarbrücker ZF-Standort ist der größte Ausbildungsbetrieb im Saarland. Bereits im Jahr 1971, noch vor dem offiziellen Produktionsstart 1973, startete ZF mit der Ausbildung von Fachkräften in einer Traglufthalle in Saarbrücken.

KONTAKT

Karin Markenstein

Kommunikation Division Pkw-Antriebstechnik

+49 681 920 2563

karin.markenstein@zf.com