Press Center

nach oben

Share this page on :

Presseinformation

ZF baut Entwicklungskapazitäten in China aus

  • Erweitertes ZF-Entwicklungszentrum in Schanghai: Mehr Entwicklungskapazität für den chinesischen und asiatischen Markt
  • 600 zusätzliche Ingenieure bis 2022
  • Modernste Testeinrichtungen für Elektromobilität sowie für Antriebs- und Fahrwerktechnik für Pkw, Nutzfahrzeuge und Sonderanwendungen

Schanghai/Friedrichshafen. Mit seinem erweiterten Entwicklungszentrum in Schanghai stellt ZF die Weichen für weiteres Wachstum im chinesischen Markt. Die umfangreich erweiterte Anlage im Stadtteil Songjiang macht es möglich, ZF-Neuentwicklungen schneller auf die Märkte in Asien-Pazifik anzupassen. Die Entwickler arbeiten vor allem an Antriebs- und Fahrwerktechnik für alle Anwendungen. Im Mittelpunkt stehen insbesondere Produkte für die in China stark wachsende Elektromobilität. Das neue Entwicklungszentrum arbeitet eng mit dem ZF-Technologiezentrum in Anting (bei Schanghai) zusammen, das sich auf aktive und passive Sicherheitstechnik für den asiatischen Markt konzentriert.

ZF baut Entwicklungskapazitäten in China aus

Das neue Entwicklungszentrum in Songjiang, das zur Auto Shanghai 2017 offiziell eröffnet wurde, baute ZF schrittweise auf eine Gesamtgröße von 54.000 Quadratmetern aus. Bis 2022 wird auch das Personal weiter stark wachsen: Bis dahin sollen 600 zusätzlich eingestellte Ingenieure die aktuelle Belegschaft von 400 Entwicklern verstärken. In die gesamte Erweiterung investiert ZF insgesamt 50 Millionen Euro.

Bekenntnis zum chinesischen und asiatischen Markt
„Die Investition in das neue Entwicklungszentrum verdeutlicht unsere Lokalisierungsstrategie: Wir wollen viele Produkte auf den Zielmarkt maßschneidern, aber auch Impulse aus China schneller aufgreifen“, sagte ZF-Vorstandsmitglied Peter Lake bei der offiziellen Eröffnung des Entwicklungszentrums. „Darin zeigt sich, welch hohe Bedeutung ZF China als dem größten und bedeutendsten asiatischen Markt beimisst.“

Elektronik und E-Mobility forciert
Die Investitionen dienen auch einer umfassenden Erneuerung und Erweiterung der Testeinrichtungen. In mehreren Testlaboren können die Ingenieure im neuen ZF-Entwicklungszentrum modernste Anlagen für die Applikationsentwicklung von Antriebs- und Fahrwerksystemen nutzen; dies für ein breites Spektrum von Anwendungen – von Pkw über Nutzfahrzeuge bis hin zu Schienen- und Sonderfahrzeugen. Im Mittelpunkt steht dabei die Entwicklung von elektrifizierten oder rein elektrischen Antrieben. Für das wachsende Produktportfolio von ZF bei elektronischen Bedieneinheiten an der Schnittstelle von Mensch und Maschine (HMI – Human Machine Interface) gibt es im neuen ZF-Entwicklungszentrum Schanghai ebenfalls umfangreiche Testeinrichtungen.

Hier klicken für Direkt-Download der Presseinformation in Chinesisch (PDF, 117,3 KB)

Medien

ZF baut Entwicklungskapazitäten in China aus
Presseinformation
18.04.2017
ZF baut Entwicklungskapazitäten in China aus
Bild
18.04.2017
ZF baut Entwicklungskapazitäten in China aus
Bild
18.04.2017

Pressekontakt

Thomas Wenzel
Thomas Wenzel
Director External Communications

Ihre Mediensammlung

0 Items / 0 MB
Mit dem Download erkennen Sie die Nutzungsbedingungen der ZF Friedrichshafen AG an.
Löschen Download Inhalt als ZIP-Datei
0 Objekt(e) / 0 MB