Ihre Mediensammlung

20/05/2019

ams, Ibeo und ZF entwickeln gemeinsam branchenweit erste Solid-State-LiDAR-Systeme für den Einsatz in der Automobilindustrie

  • Drei Sensorik-Spezialisten arbeiten zusammen, um bis zum Jahr 2021 kompakte und zuverläs-sige Solid-State-LiDAR-Lösungen anzubieten. Die laser-basierte LiDAR-Technik ergänzt Radar sowie Kameras. Deren Zusammenspiel ist die Voraussetzung fürs autonome Fahren.

Premstätten/Österreich, -- ams (SIX: AMS), ein weltweit führender Anbieter von Hoch-leistungssensorlösungen, gibt heute bei Forschung und Entwicklung die Zusammenarbeit mit der Ibeo Automotive Systems GmbH sowie mit der ZF Friedrichshafen AG bekannt. Zweck dieser Ko-operation ist, die Solid-State-LiDAR-Technologie fürs autonome Fahren und für andere Automotive-Anwendungen voranzubringen. Bis zum Jahr 2021 soll eine entsprechende Lösung vorliegen.

Mehr anzeigen
ams, Ibeo und ZF entwickeln gemeinsam branchenweit erste Solid-State-LiDAR-Systeme für den Einsatz in der Automobilindustrie

LiDAR ist eine optische Sensortechnologie. Dabei ermittelt ein von Objekten in der Umgebung re-flektierter Laserstrahl die Lage und Bewegungsrichtung der Objekte. Durch die Reichweite und Bild-auflösung ergänzt LiDAR die Fähigkeiten von Radar- und Kameralösungen. Die Datenfusion von LiDAR, Radar und Kameras ist die Voraussetzung für SAE Level 5*, also für das vollautonome Fahren.

In die Zusammen bringt ams automotive VCSEL-Arrays (Vertical Cavity Surface Emitting Laser) sowie Treiber ein. Diese sind im Vergleich zu den Lichtquellen der Mitbewerber - beispielsweise Kanten-Emitter und LED – zuverlässiger und stabiler. ams ist das erste Unternehmen, das Solid-State-LiDAR-Lösungen auf den Markt bringt. Vorteilhaft sind Solid-State-LiDARE, da sie keine me-chanischen Teile benötigen, um die Richtung des Lichtstrahls zu steuern. Das Ergebnis ist eine höhere Zuverlässigkeit durch die verringerte Komplexität. Dazu ergeben sich Vorteile bei Größe, Gewicht und Kosten. Mit seiner hohen Zuverlässigkeit und seinem kleinen Formfaktor macht das Solid-State-LiDAR den Weg frei für den Durchbruch von LiDAR im Automobil.

„LiDAR ist im Automobilsektor bereits eine Schlüsseltechnologie, und unsere führenden Produkte werden aktuell von Automobilunternehmen in Europa und in der ganzen Welt eingesetzt. Die Kom-bination aus unserem Lösungs-Knowhow und der VCSEL-Technologie von ams wird zum Durch-bruch des Solid-State LiDAR im Automobilbereich führen“, sagt hierzu Dr. Ulrich Lages, CEO von Ibeo Automotive Systems.

„Als weltweit führendes Unternehmen auf dem Gebiet der Elektromobilität und des autonomen Fah-rens leisten wir bei der integrierten Sicherheit, Bewegungssteuerung und Digitalisierung einen wich-tigen Beitrag dazu, LiDAR weltweit auf die nächste Stufe zu bringen. Diese gemeinsamen Aktivitä-ten werden dabei helfen, das autonome Fahren weltweit zu einer sicheren Realität zu machen“, er-klärt Aine Denari, Senior Vice President, Global Electronics ADAS, bei ZF.

„Als erstes Unternehmen, das Solid-State-LiDAR auf den Markt bringt, eröffnet ams Ibeo und ZF einzigartige Möglichkeiten“, ergänzt Alexander Everke, CEO von ams. „Zusammen mit den führen-den Lösungen und den Integrationsfähigkeiten von Ibeo sowie ihrer umfangreichen Erfahrung mit LiDAR können wir den Automobilherstellern eine unübertroffene Lösung anbieten auf ihrem Weg zur missionskritischen Zuverlässigkeit, wie sie für das autonome Fahren gefordert wird.

KONTAKT

Thomas Wenzel

Director Global Corporate Communications

+49 7541 77-2543

thomas.wenzel@zf.com