Presseinformation

07/11/2019

Sicherer im Sattel: Neigungssperre Tilt Lock von ZF geht in Threewheeler in Serie

  • ZF Neigungssperre Tilt Lock erleichtert das Auf- und Absteigen
  • Serienstart in dreirädrigem Maxiscooter eines internationalen Motorradherstellers

Friedrichshafen/Mailand. Die ZF Tilt Lock geht bei einem der weltweit führenden Motoradhersteller in Serie. Die elektromechanische Neigungssperre gehört zum Serienumfang eines neuen dreirädrigen Maxiscooters. Für den Fahrer dieses Threewheelers erhöht das System den Komfort und die Sicherheit beim Auf- und Absteigen sowie beim Stop-and-Go an Ampeln oder in Staus.

Mehr anzeigen
Sicherer im Sattel: Neigungssperre Tilt Lock von ZF geht in Threewheeler in Serie

Volle Straßen, wenig Parkplätze: Für viele Großstadtbewohner ist ein Pkw nicht die erste Wahl, wenn sie sich flink und flexibel im urbanen Umfeld bewegen wollen. In dieser Nische haben sich „Tilting Threewheeler“ etabliert: dreirädrige Motorräder, die man auch mit einem Pkw-Führerschein bedienen darf. Damit verschwindet die Hürde, die viele Menschen vom konventionellen Motorrad abhält. Die Umgewöhnung von Lenkrad auf Lenker fällt ebenfalls leichter. „Threewheeler sind kompakt und wendig, außerdem verursachen sie weniger Emissionen“, erklärt Rainer Kirchner, Leiter des Produktbereichs Fahrwerk bei ZF Race Engineering. „Auch deswegen wächst der entsprechende Markt – besonders bei jungen Menschen in Italien, Spanien und Frankreich.“

Natürlich dürfen bei dieser Art von Fahrzeugen Komfort und Sicherheit nicht zu kurz kommen. Ein großer internationaler Motorradhersteller setzt deshalb bei seinem neuesten Modell serienmäßig auf die elektromechanische Neigungssperre Tilt Lock von ZF. „Mit Tilt Lock lässt sich der Threewheeler in einer sicheren Schräglage arretieren, was das Auf- und Absteigen im geparkten Zustand gerade auch für kleinere Menschen deutlich erleichtert. Auch im Stand – etwa in Staus oder an roten Ampeln – müssen Fahrer den Threewheeler nicht mit den Füßen abstützen“, sagt Kirchner. Das führt zu weniger Stress im Tumult der Innenstadt. Gerade in besonders kritischen Situationen, wie etwa beim Stopp an steilen oder abschüssigen Kurven, führt die Tilt Lock zu einem Plus an Stabilität und damit Sicherheit.

Die Neigungssperre lässt sich einfach per Schalter am Lenker aktivieren und deaktivieren und arretiert den Threewheeler innerhalb einer Sekunde. Dabei ist das System schneller, kompakter und um rund zwei Drittel leichter als vergleichbare Bauteile, die momentan auf dem Markt erhältlich sind. Das erhöht die Fahrdynamik und senkt gleichzeitig den Verbrauch.

ZF-Technologien für Roller und Motorräder

Die Tilt Lock ist das erste Serienprodukt, das aus der Geschäftsfelderweiterung im Motorrad-Bereich bei ZF hervorgeht. Der Technologiekonzern bietet ein breites Portfolio an Produkten und Entwicklungsleistungen für motorisierte Zweiräder bis hin zum Aftermarket an und schafft mit seinen Synergien neue, innovative Technologien für dieses Segment.

ZF ist auf der Fachmesse Eicma in Mailand vom 5. bis 10. November in Halle 18, Stand E66 zu finden.

KONTAKT

Jennifer Kallweit

Technologie- und Produktkommunikation

+49 7541 77-969441

jennifer.kallweit@zf.com

Robert Buchmeier

Leiter Technologie- und Produktkommunikation

+49 7541 77-2488

robert.buchmeier@zf.com